Managen Sie Ihre Karriere! In fünf Schritten zum eigenen Karriere-Dossier

Ariadne My Career / Meine Karriere , , , , , , ,

Aufgeräumt!

Hand aufs Herz: Wenn Sie heute Ihren Traumjob entdecken, wie schnell können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zusammen stellen? Oder höre ich „Ich müsste meinen Lebenslauf einmal aktualisieren“ oder “Wo sind meine Zeugnisse?“. Nach einem Karriere-Dossier frage ich gar nicht erst.

Aufräumen und Ordnung sind derzeit im Trend. Spätestens seitdem Marie Kondo die Welt mit ihrer KonMari-Methode begeistert und sogar Aufräumfeste gefeiert werden, wird überall fleißig ausgemistet und aufgeräumt. Kleiderschrank, Garage, Bücher – alles ist in bester Ordnung. Aber gerade die beruflichen Unterlagen – die wesentlich für die Karriere sind – werden stiefmütterlich behandelt.

Warum eigentlich? Bei so vielen Vorteilen:

  • Sie haben alle Unterlagen befinden sich an einem Ort und sind sofort griffbereit.
  • Lebenslauf und Zeugnisse können für eine Bewerbung sofort gefunden, aktualisiert und versendet werden.
  • Sie haben einen Überblick über alle erworbenen Qualifikationen, Weiterbildungen und Ergebnisse von Persönlichkeitsanalysen, kurz Ihrem Profil.
  • Alle Feedbacks auf einen Blick liefern wichtige Erkenntnisse und Muster, wie andere mich sehen bzw. wie meine Reputation ist.
  • Sie erkennen Lücken sofort oder werden inspiriert, Ideen für Weiterbildungen zu sammeln oder interessante Aufgaben zu entdecken.

Es ist wie bei allem. Am Anfang steht die Bestandsaufnahme und Analyse. Auf dieser Basis kann man aufbauen und besser planen. Für diejenigen, die gleich starten möchten, habe ich einen 5 stufigen Plan erstellt. Er lässt sich mühelos an einem Tag umsetzen. Starten Sie am besten gleich!

Schritt 1: Sammeln – Stellen Sie alle Unterlagen zusammen:

  • Lebenslauf / CV
  • Zeugnisse (Schulabschluss, Ausbildungszeugnis, Diplom, Bachelor, etc.)
  • Arbeitszeugnisse
  • Zertifikate über absolvierte Weiterbildungen oder Weiterbildungsübersicht pro Jahr (am besten beides)
  • Ergebnisse aus Persönlichkeitsanalysen wie z.B. MyersBriggs Type Indikator (MBTI), Insights Discovery, Strengths Finder, FIRO-B oder andere.
  • Feedbacks/Rückmeldungen wie beispielsweise Mitarbeitergespräche, E-Mails oder Briefe von Kunden, Team-Kollegen Vorgesetzten, aber auch 360° Feedbacks oder Ähnliches.
  • Falls vorhanden: Karriereplan
  • Falls vorhanden: Kompetenzmodell des Unternehmens

Schritt 2: Aktualisieren

Ist alles zusammengestellt, prüfen Sie, was aktualisiert werden sollte. Zum Beispiel:

  • Der Lebenslauf ist veraltet und müsste dringend aktualisiert werden. Aktualisieren Sie ihn.
  • Das letzte Zwischenzeugnis liegt mehr als drei Jahre zurück? Fordern Sie ein neues an.
  • Sie haben keine Übersicht über Ihre Weiterbildungen? Erstellen Sie unbedingt eine. Als ich das erste Mal meine Weiterbildungsübersicht anlegte, fielen mir meine ZWEI Projektmanagement-Kurse auf, die ich absolviert hatte. Das ist peinlich, oder?
  • Sind Weiterbildungen für dieses Jahr geplant? Eine Weiterbildung pro Jahr ist meiner Meinung nach das Minimum. Falls also nichts geplant ist, planen Sie unbedingt noch eine für das zweite Halbjahr. Am besten, Sie legen sich gleich eine Liste mit allen Themen an, die Sie interessieren oder benötigen.
Meine beiden Ordner. Der obere ist mein Karriere-Dossier. In dem anderen befinden sich meine Zeugnisse.

Schritt 3: Karriere-Dossier erstellen

Haben Sie alle Unterlagen zusammen? Erstellen Sie nun Ihr persönliches Dossier. Ob Sie es in Papierform oder elektronisch erstellen, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, alles an einem Ort zu haben.

Ich habe vieles elektronisch, nutze aber für den Überblick einen Ordner. Genau genommen habe ich sogar zwei Ordner.
1) Ordner für Bewerbungen: Original-Zeugnisse und Weiterbildungsnachweise
2) Ordner für meine berufliche Entwicklung, das Karriere Dossier.

Mein Bewerbungsordner enthält nur noch Originale, weil ich alles eingescannt habe und mich ausschließlich elektronisch bewerbe. Es gibt einen Ordner auf meinem Laptop mit allen Zeugnissen und Nachweisen sowie einem Muster-Anschreiben und den aktuellen Lebenslauf.

Mein Karriere-Dossier ist in drei Bereiche aufgeteilt:

Mein Profil
Zusammenfassung
Einzelauswertungen von Persönlichkeitstests
Soft skills
Stärken und Schwächen

Erwartungen des Arbeitgebers
Kompetenzmodell des Unternehmens
in meinem Fall zusätzlich: Kompetenzmodell für HR-ler

Meine Reputation
Jährliches Feedback-Gespräch
Ergebnisse aus 360° Feedbacks oder Ähnlichem
Rückmeldungen von Vorgesetzten, Kollegen oder Kunden

Wenn der Ordner angelegt und alles abgeheftet/abgespeichert ist, geht es in die Umsetzung.

Schritt 4: Umsetzen/Action

Der größte Teil ist geschafft. Damit es nicht bei dieser einmaligen Aktion bleibt, nehmen Sie sich gleich die offenen Punkte vor und erledigen Sie diese zügig. Falls Sie beim Erstellen des Dossiers Ideen entwickeln konnten, notieren sie diese in ihrem Ideen-Journal, zu dem ich Sie inspirieren möchte.

Eine Ideen-Journal enthält all Ihre Gedanken und Ideen, die sich auf Ihren Beruf beziehen. Sie würden gerne Ihre Präsentationstechnik verbessern? Sie würden sich gerne gegenüber bestimmten Kollegen besser durchsetzen? Sie wollen Neues versuchen. Ab ins Iden-Journal damit. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Alles. Am besten mit Datum.

Ich wollte immer gerne schreiben, wusste aber nicht, wie ich es in meinen Berufsalltag umsetzen konnte. Kurze Zeit später kam mir die Idee, diesen Blog zu schreiben.

Schritt 5: Regelmäßige Überprüfung

Das Dossier und das Idee-Journal sollte man regelmäßig ansehen und aktualisieren. Meiner Meinung nach zwei Mal jährlich. Empfehlenswert sind der Jahresanfang und die Jahresmitte, am besten vor oder in der Ferien. Um es nicht zu vergessen, setze ich mir eine Erinnerung in meinen Kalender. Planen Sie einen Vormittag oder Nachmittag ohne Hektik. Nehmen Sie die Zeit für sich. Prüfen Sie, ob alles aktuell ist, legen Sie neue Unterlagen ab und sammeln Sie Ihre Ideen.

Geschafft!!! Wie fühlt es sich an? Wunderbar, oder?

Die neu geschaffene Ordnung und das Ideen-Journal bilden einen wichtigen, soliden ersten Schritt zur individuellen Karriereplanung. Sie bekommen einen Einblick über Ihre persönliche Stärken, Präferenzen, Interessen, Reputation und die an Sie gestellten Erwartungen. Jetzt haben Sie eine Basis für alles Weitere.

Ich bin auch gerade dabei, meine Unterlagen zu aktualisieren. Als Freiberuflerin brauche ich beispielsweise kein Bewerbungsanschreiben mehr, sondern eher ein Kurzprofil und eine Angebotsübersicht. Es macht Spaß, sich alles durchzulesen und ich habe wieder viele Ideen generiert.

Wie ist es Ihnen ergangen? Schreiben Sie mir gerne.

Noch ein Hinweis: Es ist Urlaubszeit und ich verabschiede mich mit meiner Familie nach Dänemark. Der nächste Blog-Beitrag erscheint daher am 26. Juni.

Bis dahin viel Vergnügen und interessante Erkenntnisse bei Ihrem Karriere-Dossier.

Herzliche Grüße
Ihre Ariadne von -keep calm & grow your talent-

Unbezahlte Werbung: Es wird noch einen Artikel über Persönlichkeitstest geben. Um einen ersten Eindruck zum MyersBriggs Type Indikator zu bekommen, eignet sich dieses kleine Buch hervorragend. (Wenn Sie auf den link klicken und etwas kaufen, erhalte ich eine kleine Provision.)

Unbezahlte Werbung: Diesen Ordner habe ich mir für meine Zeugnisse bestellt. (Wenn Sie auf den link klicken und etwas kaufen, erhalte ich eine kleine Provision.)

Das könnte dir auch gefallen …

Mehr netto in petto – wie ich mein Nettoeinkommen maximiere

Lesezeit: 7 Minuten Heute ist Weltspartag und ich war mit meinem Sohn bei der Bank. Sein Erspartes wird sortiert, gezählt […]

Glückwunsch! – Mit diesen Tipps beginnt der Urlaub bereits im Büro

Lesezeit 5 Minuten Juhu, es ist Urlaubszeit! Die ersten Kollegen kommen wieder aus dem Urlaub zurück, aber für mich und […]

Wie man sich in fünf Tagen das Naschen abgewöhnt

Lesezeit 4 Minuten Stell Dir vor, Du könntest Dir in fünf Tagen das Naschen abgewöhnen. Oder eine andere Verhaltensweise wie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.